Im GALK-Archiv finden Sie zurzeit die folgenden Themen:




Das Jahr 2013 bei www.galk.de

Preisverleihung des OTTO LINNE PREISES 2013

Der „Otto Linne Preis für urbane Landschaftsarchitektur“ gibt auch im Jahr 2013 Studierenden und jungen Absolventen der Fachrichtung Landschaftsarchitektur die Möglichkeit, sich mit aktuellen Themen und Herausforderungen ihrer Profession auseinanderzusetzen. Der Preis, ausgelobt zu Ehren des ersten Hamburger Gartendirektors Otto Linne (1869 - 1937), fördert die berufliche Entwicklung von jungen PlanerInnen und würdigt hervorragende künstlerische Leistungen.
Detlef Thiel erhält den „Goldenen Ginkgo 2013“

Mit dem 'Goldener Ginkgo' ist durch das Kuratorium in der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. der Leiter des Grünflächenamtes in Dresden, Herrn Detlef Thiel, ausgezeichnet worden, wegen seiner großen Verdienste um die Grünentwicklung der Stadt Dresden, wegen seines Engagements in der GALK und vieler weiterer fachlicher Tätigkeiten. Die Dresdener Oberbürgermeisterin, Helga Orosz, stellte zum Auftakt der festlichen Preisverleihung diese Verdienste heraus. mehr>
Die Trauben-Eiche ist Baum des Jahres 2014

Die Trauben-Eiche (Quercus petraea) ist eine heimische Laubbaumarten mit höchster Lebenserwartung und kann über 1.000 Jahre alt werden. Sie ist für die Forstwirtschaft sehr attraktive, aber auch für die Stadt und die freie Landschaft bestens geeignet. Sie wird 25-30 (max. 40) m hoch und ihr Stammdurchmesser erreicht bis zu 2 m. Ihre kräftige Pfahlwurzel lässt sie auch heftigen Stürmen trotzen. www.baum-des-jahres.de.
FLL-Ehrenpräsident Prof. Albert Schmidt wurde 80 Jahre

Am 13. Oktober beging Prof. Albert Schmidt, langjähriger Präsident der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau FLL, seinen 80. Geburtstag. Von 1980-2008, also 28 Jahre, hat Schmidt die FLL als Präsident geleitet, ihre Entwicklung maßgeblich mit geprägt und sie auf einen guten Weg gebracht. Die GALK schließt sich mit herzlich Glückwünschen für Prof. Schmidt der großen Kreis der Gratulanten an.
ZVG will Bekanntheitsgrad der Berufsnachwuchswerbung erhöhen

Die Medien und Maßnahmen der neuen Berufsnachwuchswerbung des Zentralverband Gartenbau e.V. unter der zentralen Aussage „Gärtner. Der Zukunft gewachsen“ kommen gut an und werden immer bekannter. Dies wird vor allem durch positive Reaktionen auf die neue Website, Social-Media Aktivitäten und die Pressearbeit deutlich. Die GALK unterstützt die Kampagne aktiv und stellt den nachfolgenden Link vor: www.beruf-gaertner.de
Nachhaltige Nutzung öffentlicher Freiräume als Veranstaltungsorte

für eine Online-Befragung im Rahmen einer Promotion an der TU Berlin zum Thema 'Nachhaltige Nutzung öffentlicher Freiräume als Veranstaltungsorte' (Institut für Landschaftsarchitektur+Umweltplanung; Prof. Loidl-Reisch) werde GartenamtsleiterInnen der GALK zu Veranstaltungen auf Grünflächen befragen. Für eine aussagekräftige Beurteilung ist eine große Teilnehmerzahl an der Befragung wünschenswert. Weiter zum Online-Fragebogen galk2013
GALK AK-Ausbildung lädt zu Informations- u. Erfahrungsaustausch

Der Arbeitskreis Ausbildungswesen der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz beschäftigt sich mit allen relevanten Ausbildungsgängen, die in kommunalen Garten-, Friedhofs- und Grünflächenämtern eine wesentliche Rolle spielen. Neben allgemeinen Fragen der Berufsausbildung, Fort- und Weiterbildung werden im Arbeitskreis Veränderungen im Berufsbild und ihre Auswirkungen auf die Ausbildung diskutiert. Für den 11.10.13 lädt der AK zu einem Informations- und Erfahrungsaustausch nach Kassel ein.
Entente Florale: Gold für Dresden, Silber für Kirchbach

Mit der glanzvollen Preisverleihung fand das Wettbewerbsjahr 2013 des europäischen Wettbewerbs Entente Florale seinen Höhepunkt. Die Gäste aus den 12 Teilnehmerstaaten kamen am 27.09.2013 in Nieuwpoort/Belgien zusammen, um sich gegenseitig kennenzulernen und ihre Erfolge zu feiern. Besonders die deutschen Teilnehmer Dresden und Kirchbach (Sachsen) hatten Grund zur Freude. So gewann Kirchbach eine Silbermedaille, während Dresden eine Goldmedaille für das Erreichte erhielt.
Bund deutscher Baumschulen und Stiftung Klimawald kooperieren

Neue Bäume helfen bei ihrem Wachstum dem Klima; sie binden CO2, filtern Feinstaub, spenden Schatten und beeinflussen das Wohlbefinden. Daher haben es sich der Bund deutscher Baumschulen (BdB) und die Stiftung Klimawald zur Aufgabe gemacht, Neuanpflanzung von Bäumen im ländlichen und urbanen Raum zu fördern. Zukünftig wollen die Kooperationspartner ein Baumsortiment empfehlen, das voraussichtlich den zu erwartenden, sich verändernden Umwelteinflüssen standhält.
Ausschreibung Wolfgang Erz-Förderpreis

Der Bundesverband Beruflicher Naturschutz e.V. (BBN) hat 2008 den Wolfgang-Erz-Förderpreis gestiftet. Er ist mit einer Summe zwischen 1.000 bis 3.000 Euro dotiert und soll herausragende, beispielhafte anwendungs- u. umsetzungsorientierte Arbeiten auszeichnen. Vorschläge für die Verleihung können seitens der Betreuer von Abschlussarbeiten/Dissertationen der für Naturschutz und Landschaftspflege relevanten Universitäten und Fachhochschulen bis zum 30.09.2013 an eingereicht werden.
55. Jahrestagung der GALK 2013 in Hamburg

Vom 06. bis 08. Juni 2013 fand die 55. Jahrestagung der GALK und der gemeinsame Bundeskongress mit DGGL, BDLA, BGL und FLL in Hamburg statt. Gemeinsames Leitthema war 'Klimawandel, Energielandschaften und Parkmanagement'. Zudem übergab Heiner Baumgarten nach 13 Jahren die Präsidentschaft an Götz Stehr. Auf einer Sonderseite finden Sie neben den Jahresberichten aus den Gremien auch umfangreiche Fotostrecken aller Veranstaltungsteile; fotografiert von Helmut Kern, Karlsruhe.
DST und GALK veröffentlichen Leitlinien zum Kleingartenwesen

Der DST beauftragte den AK-Kleingartenwesen, Leitlinien zur Zukunftsfähigkeit des Kleingartenwesens zu erstellen. Städtebauliche Umbauprozesse aufgrund demografischen, ökologischen u. ökonomischen Wandels bewirken soziale Veränderungen und dies über lange Zeiträume. Der AK-Kleingartenwesen wird die Anwendung der Leitlinien begleiten und sie bei Bedarf aktualisieren. Ziel ist es, die Traditionen des Kleingartenwesens zu erhalten, seinen Fortbestand zu sichern und Strategien anzupassen.
Befragungen zur Bedeutung der öffentlichen Grünanlagen

In den Jahren 2004, 2007 und 2010 hat die GALK solche bundesweiten internetgestützten Befragungen durchgeführt. Sie ergaben u.a., dass für mehr als 60% aller Bürger Grünflächen ausschlaggebend für die Wahl ihres Wohnortes sind. Die Werte sind in der Tendenz steigend. Städte haben jetzt wieder die Möglichkeit, diese für Sie mit sehr geringem Aufwand verbundene Befragung für Ihre Kommune durchzuführen.    Sonderseite
Hamburgs größtes Natur-Event am 15./16. Juni

Am Dienstag, den 21. Mai öffnen Anmelde-Hotline und Online-Anmeldung zum 3. Langen Tag der StadtNatur Hamburg am 15./16. Juni 2013. Schnell sein lohnt sich unter 040/280 55 888 oder www.tagderstadtnaturhamburg.de: Im vergangenen Jahr waren die begehrtesten Touren bereits Minuten nach Anmeldestart ausgebucht. Das größte Natur-Event Hamburgs bietet innerhalb 26 Stunden rund 90 erlebnisbetonte Veranstaltungstermine für Jung und Alt.
Neue Imagebroschüre der DBG erschienen

In frischem Maigrün erschien am 25. Mai die neue Imagebroschüre der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft mbH (DBG). Auf 54 Seiten präsentiert sie sich als grüner Dienstleister der Städte mit Ausblicken auf BUGA und IGA Formate der Zukunft. Lesen Sie, wie alles anfing: 'Ein Panorama aus 60 Jahren Gartenschau, das sowohl Stadtentwickler, Kommunalpolitiker und Planer, BUGA Aktive, Gartenarchitekten und Gartenamtsleiter interessieren wird'.
Aufruf zum Wettbewerb Entente Florale 2014

Auch im 13. Wettbewerbsjahr ruft Entente Florale bundesweit Städte und Gemeinden auf, sich für ein grüneres und gesünderes Umfeld zu engagieren. Die Anmeldefrist läuft bis 30.11.2013. Umfassende Information zum Wettbewerb unter www.entente-florale.de. Der Wettbewerb ist eine Initiative der vier Träger: Zentralverband Gartenbau (ZVG), Deutscher Städtetag (DST), Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB) und Deutscher Tourismusverband (DTV).
Joachim Gauck eröffnet internationale Gartenschau Hamburg

Heiner Baumgarten, Chef der igs-hamburg gmbh, konnte durchatmen, als Bundespräsident Joachim Gauck am 26.04.2013 die internationale Gartenschau 'In 80 Gärten um die Welt' eröffnete. Das Parkgelände auf der Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg lässt in diesem lange vernachlässigten Stadtteil ein grünes Herz entstehen. Die Veranstalter rechnen mit rund 2,5 Millionen Besuchern. Mit dem heutigen Eröffnungstag ist die Gartenschau 171 Tage geöffnet.
Augsburg vom 23. bis 25. April - international und aktuell

Als unabhängige und praxisnahe Veranstaltung wurde diese Tagung 1993 ins Leben gerufen; bereits damals in Kooperation und mit starker Unterstützung vom Amt für Grünordnung und Naturschutz der Stadt Augsburg. In Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern sowie dem Fachbeirat hat sich die Veranstaltung zu Europas größter Baumpflegetagung entwickelt. In diesem Jahr erwarten die Teilnehmer 36 Vorträge u. Vorführungen aktueller Themen.
MV der FLL nimmt einige Wahlen zum Präsidium vor

Präsident: Dr. Karl-Heinz Kerstjens; 1. Vizepräsident: Dipl.-Ing. Heiner Baumgarten, Hamburg; 2. Vizepräsident und Schatzmeister: Prof. Dipl.-Ing. Ludwig Schegk, Landschaftsarchitekt BDLA, Haimhausen; die Beisitzer (BGL): Jürgen Hoppe, Uelzen; (GALK): Dieter Fuchs, Bonn; (ZVG): Hartmut Weimann, Flein; Beisitzer: Prof. Dr. Mehdi Mahabadi, Höxter; Prof. Martin Thieme-Hack, Osnabrück; Kooptiertes Mitglied (BdB): Karl-Friedrich Ley, Meckenheim
Der neuer Chef des Hamburger Grüns - Klaus Hoppe

Seit dem 1. März 2013 ist Klaus Hoppe der neue Leiter der Landschafts- und Grünplanung in Hamburg. Davor leitete er die Projektgruppe GrünGürtel, in der seit Juli 1997 das Umweltamt gemeinsam mit Grünflächenamt, StadtForst und Planungsamt an der Weiterentwicklung und Pflege des Frankfurter GrünGürtels arbeitet. Zuletzt war Klaus Hoppe kommissarischer Umweltamtsleiter, bis er nach Hamburg wechselte (Foto: Stefan Cop).    ... mehr !
Die Zeit der Gartenschauen 2013

Zwischen dem 13.04. und 13.10. öffnen die Internationale Gartenschau in Hamburg und die Landesgartenschauen in Prenzlau, Sigmaringen und in Tirschenreuth, ihre Pforten. Nutzen Sie die Zeit für einen Besuch und erleben Sie Park- und Erlebnislandschaften, Blumenschauen, aktuelle Veranstaltungen und viele neue Ideen und aktuelle Trends in der Gartengestaltung und Landschaftsplanung.
Weiter zur Übersicht
Deutscher SPIELRAUM-Preis 2013 >Bewegung und Raum<

Zum zehnten Mal wird 2013 der Deutsche SPIELRAUM-Preis verliehen, mit dem modellhaft und vorbildlich Spielräume von einer Fachjury mit hochdotierten Sachpreisen ausgezeichnet werden. Diesmal geht es um >Bewegung und Raum<. Der Preis wird ausgelobt von der STADT und RAUM Messe und Medien GmbH in Zusammenarbeit mit der GALK. Einsendeschluss: 24.08.2013.
Weiter zu den Wettbewerbsbedingungen
3. Internationaler Gründach-Kongress 2013 in Hamburg

Das dritte Treffen der internationalen Gründachbranche findet vom 13.-15.05.2013 in Hamburg statt. Die Veranstalter, der Deutsche Dachgärtner Verband (DDV) und die International Green Roof Association (IGRA), schlagen so eine spannende Brücke zwischen der Internationalen Gartenschau (IGS) und der Internationalen Bauausstellung (IBA), die 2013 ebenfalls in Hamburg stattfinden.
Programmbroschüre
Schleswig-Holsteins Baumschulen setzen auf Aufklärung

Nach seinem ersten Amtsjahr als Vorsitzender des Landesverbandes Schleswig-Holstein im Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. rekapitulierte Axel Huckfeldt den Jahresverlauf der Verbandsarbeit auf der Mitgliederversammlung am 31.01.2013 im Gartenbauzentrum der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein und zog Bilanz für das Jahr 2012, das ganz im Zeichen der Vorbereitung des Leitprojektes 'Lebendige Kulturlandschaft Pinneberger Baumschulland' stand.
Die VSSG hat einen neuen Vorstand

Während der 49. Jahreskonferenz der VSSG in Basel hat die Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Ab dem 1.01.2013 setzt sich der neue Vorstand wie folgt zusammen: Präsident: Felix Guhl, Schaffhausen; Vizepräsident: Vincent Desprez, Hepia Genf; Kassierer: Christian Wieland, Winterthur; Weiterbildung: Thomas Schmid, Luzern, und Beisitzer: Daniel Oertli, Genf.
 
 

  downloads

Auf den GALK-Seiten werden Dokumente im PDF-Format zur Ansicht oder zum herunterladen angeboten. Diese Dateien können mit dem Acrobat-Reader ab der Version 4.0 gelesen werden. Sollte das Programm bei Ihnen nicht installiert sein, können Sie hier die jeweils aktuelle Version bekommen: Adobe Acrobat Reader

zum Anfang

 

Informationsaustausch

Wenn Sie Ergänzungen und Anregungen zum Internet-Auftritt der GALK haben, wenden Sie sich bitte an : redaktion@galk.de

zum Anfang

 
 

zurückDiese Seite drucken!Home © galk.de 2001 - 2008 Seitenanfang